Auf Initiative des 1. Vorsitzenden der DMGP

Dr. Yorck-Bernhard Kalke wurde dank seiner Kontakte zu den Bundestagsabgeordneten Ronja Kemmer und Dr. Georg Nüßlein am 5. September 2018 der 3. World Spinal Cord Injury Day zusammen mit der Fördergemeinschaft für Querschnittgelähmte (FGQ) und der Fördergemeinschaft für das Querschnittgelähmtenzentrum Ulm (FGQZUlm) im größeren Stil in der Bundeshauptstadt Berlin durchgeführt.

Der World SCI Day ist ein Tag, der von der International Spinal Cord Society (ISCoS) und der Weltgesundheitsorganisation (WHO) weltweit vor drei Jahren lanciert wurde und seitdem jährlich immer am 5. September stattfindet. Ziel des Tages ist es, auf die Problematik der Menschen mit Querschnittlähmung, aber auch auf die Präventionsmaßnahmen zur Vermeidung von Querschnittlähmungen aufmerksam zu machen. Nachdem in Deutschland 2017 bereits vereinzelt auf Klinikebene z. B. im Querschnittzentrum Orthopädische Klinik Hessisch Lichtenau oder im Querschnittgelähmtenzentrum Ulm auf den Tag aufmerksam gemacht wurde, sollte 2018 ein größeres Event durchgeführt werden, um Interesse der Politik an dieser Thematik zu erzielen. So gelang es, dank Ronja Kemmer, Kontakt zur Parlamentarischen Staatssekretärin beim Bundesministerium für Gesundheit, Sabine Weiss, zu knüpfen.

Mit 50 Personen wurde die Kuppel des Reichtags besucht. Es schloss sich eine Diskussion mit der Staatssekretärin an, in der Fragen zur Versorgung von Hilfsmitteln bis hin zur Wohnungssituation erörtert wurden. Ein offener und interessanter Austausch, der in der Einladung mündete, den World SCI Day 2019 direkt im Bundesministerium für Gesundheit durchzuführen, um die begonnenen Gespräche fortzuführen und zu intensivieren. Ein Fototermin vor dem Brandenburger Tor sollte weltweit aufzeigen, dass die Aktion „SCI Day“ seine Kreise zieht. Mit einer Informationsveranstaltung der FGQ ging es dann im Otto Bock-Science Center nach einem Mittagsimbiss weiter. Dort berichteten die DMGP Vorstandsmitglieder Dr. Marion Saur Chefärztin Orthopädische Klinik Hessisch Lichtenau sowie PD Dr. Roland Thietje Chefarzt des Querschnittgelähmtenzentrums des BG Klinikum Hamburg über die Versorgung von Menschen mit Querschnittlähmung sowie Kevin Schultes über die Arbeit der FGQ.

Weitere Informationen sind auch unter www.worldsciday.org zu finden.

News und Aktuelles

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok